Ben Hadamovsky
Mit allen Wassern gewaschen

24.01.2019

24.01.2019

Reiche sollen bei Strafzetteln mehr zahlen …

Der niedersächsische Innenminister Pistorius bringt sich mit dem Vorschlag ins Gespräch, das gerade bei vermögenden Menschen die Abschreckungswirkung von Bußgeldern nicht greife. Wo z.B. ein Frisör bei einem Busgeld für zu schnelles Fahren von max. 680€ in seiner Existenz bedroht ist, da es sich um seinen halben Monatslohn handelt, juckt die selbe Summe einen Großverdiener mit 20.000€ Monatseinkommen natürlich nicht wirklich.

Ein so simpler wie logischer Gedanke: Jeder nach seiner Leistungsfähigkeit. Ob Herrn Pistorius mein Experiment als Anregung diente?

Hast Du etwas zu sagen?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*